Unser Projekt

Unser Windpark
und wie sie bald profitieren können

Seit 2011 befasst sich die Stadt Gengenbach mit dem Thema Windenergie. Dazu wurde ein umfangreiches Flächen-Pooling-Verfahren durchgeführt, mit dem Ziel, allen betroffenen Eigentümern von Grundstücken auf dem für die Nutzung von Windenergie geeignetsten Standorte zwischen Rauhkasten und Steinfirst eine faire und gerechte Pacht zukommen zu lassen. Unterstützt werden wir hierbei von der Freiburger Beratungsfirma endura kommunal.
Als passender Investor und Projektentwickler wurde die Firma ENERCON aus Aurich mit ihrem Regionalbüro in Mainz gefunden. Auch im interkommunalen Bereich ist eine sinnvolle Übereinkunft getroffen worden. Mit den Gemeinden Friesenheim und Hohberg wurde eine gerechte Aufteilung der Gewerbesteuer vereinbart.
Im Herbst 2016 erteilte das Landratsamt Offenburg die Genehmigung für den Bau der vier Windenergieanlagen auf dem Höhenzug Rauhkasten-Steinfirst. Diese gehen ab Juli 2017 in Betrieb. Ein finanzielles Beteiligungsmodell ist vorgesehen – den Beteiligungsstart geben wir Ihnen hier bekannt.

Zeitplan
und Projektinformation

Technische Daten

4 Windenergieanlagen (WEA1-WEA4)

Typ:

E-115

Nabenhöhe und Rotordurchmesser:

149 m/115 m

Leistung/Anlage:

3,0 MW

Durchschnittliche Stromproduktion:

28.400.000 kWh pro Jahr

Versorgte Haushalte:

ca. 9000

Vermiedene CO2-Emissionen:

ca. 14.800 t pro Jahr

Link zum Bautagebuch

Mehr zur Technik erfahren Sie hier

Visualisierungen der Windenergieanlagen
Klicken Sie sich durch die Perspektiven

BIBERACH

GENGENBACH

GENGENBACH

FUSSBACH

DIERSBURG

DIERSBURG

SCHÖNBERG

REICHENBACH

REICHENBACH

Bautagebuch
und Video

             

KONTAKT

Schreiben Sie uns – Unser Serviceteam ist für Sie da!
info@windenergie-gengenbach.de